Bericht über die Herdermer Sommer-Lesung mit Iris Wolff am 18. Juli


Iris Wolff hat uns am vergangenen Donnerstag einen wunderschönen und sehr inspirierenden Abend bereitet. Über 80 Leute sind Ihrer Lesung und ihren Erläuterungen und Ergänzungen dazwischen interessiert gefolgt. Die erste Zuhörerin war sogar bereits um 18:30 Uhr da – und hat sich die Zeit mit einem frisch erworbenen Exemplar von „So tun, als ob es regnet“ vom Büchertisch vertrieben.

 

Ebenfalls gefreut haben wir uns darüber, dass Frau Clementine Herzog vom Kulturamt der Stadt Freiburg anwesend war.

Ganz dem Motto des Abends folgend, tat das Wetter zwar momenterweise so, als ob es regnen wollte, aber ein paar dunkle Wolken, die über den Kirchplatz zogen, sorgten lediglich für angenehmere Temperaturen.

Ein ganz herzliches Dankeschön an Frau Wolff, an unser großartiges Herdermer Publikum und an alle, die immer so bereitwillig helfen, die Bänke herbei- und wieder wegzuschleppen, die Kissen, Tische und Stühle ins Auto zu laden usw. und natürlich Herrn Lenz für die schönen Bilder.

Die nächste Herdermer Sommer-Lesung gibt es am 29. August, wie immer um 19:30 Uhr auf dem Kirchplatz. Renate Klöppel liest aus „Ein anderes Leben findest du allemal“. Anhand der Sehnsüchte und Träume eines Geschwisterpaares, dessen Lebenswege sich auf ungewöhnliche Weise trennen – und wiederfinden – entwirft die Herdermer Autorin ein spannendes Bild deutscher Geschichte: von Nachkriegskindheit über Wirtschaftswunderjugend bis heute. Berührend, überraschend und sehr persönlich.

Herzliche Grüße

Ihr Bürgerverein Herdern

 

alle Fotos: Konrad Lenz