Vortrag zu religiösen Speisevorschriften


Veranstaltung im Rahmen der „Urbangespräche“:

Prof. Dr. Bernhard Uhde: Schwein oder nicht Schwein – Das ist hier die Frage! Was um Gottes willen haben Speisevorschriften mit Religionen zu tun?

Geht nicht nur Liebe durch den Magen, sondern auch Glaube? Aus vielen Religionen kennen wir besondere Speisevorschriften: Das Verbot Schweinefleisch zu essen bei den Juden oder Muslimen, das Verbot Rinder zu essen bei vielen Hindus oder bei den Christen der Fleischverzicht am Freitag. Essen und Trinken wird nicht mehr nur einfach Nahrungsaufnahme, sondern religiöses Bekenntnis – frei nach dem Satz des Philosophen Ludwig Feuerbach „Der Mensch ist, was er isst.“ Bernhard Uhde deckt in seinem Vortrag auf, was hinter den vielfältigen religiösen Speisevorschriften steckt. Prof. Uhde von der Theologischen Fakultät der Universität Freiburg forscht zu Philosophie, Religions¬geschichte und Interreligiöser Kommunikation. Er leitet das Institut für interreligiöse Studien, Freiburg.

Am Montag, dem 9. November 2015 um 19:30 Uhr

Katholisches Gemeindehaus, Urbansaal
Hauptstr. 42 79104 Freiburg-Herdern

Der Eintritt ist kostenlos, Spenden sind willkommen.

Hier das Gesamtprogramm der Urbangespräche:
Die_Urbangespraeche_2015

und der Flyer mit allen Veranstaltungen:
Flyer_Urbangespraeche_2015

Diesen Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone