Konzert der Herdermer Schulen vom 5.Juli 2017


Am 5. Juli 2017 fand in der Aula des Friedrich Gymnasiums auf Einladung des
Bürgerverein Herdern das Konzert der Herdermer Schulen statt. Pünktlich um 18
Uhr begrüßte Dr. Stefan Gönnheimer, Schulleiter des FG, und Ingrid Winkler,
Vorsitzende des Bürgervereins, die teilnehmenden Schulen und die zahlreich
erschienenen Eltern und interessierten Zuhörer. Durch das abwechslungsreiche
Programm führte anschließend Christina Borgas, stellvertretende Vorsitzende des
Bürgervereins. Besonders erfreulich war dieses Jahr, dass alle sechs Herdermer
Schulen sich mit großem Engagement an diesen musikalischen Darbietungen
beteiligten.
Den Anfang machte der Junior Chor der Weiherhof-Realschule unter der Leitung und
musikalischen Begleitung an der Trompete von Herrn Blassmann mit drei Lieder der
deutschen Indie-Rock Gruppe Sportfreunde Stiller. Der aus sieben Sängerinnen
bestehende kleine Chor überzeugte durch ihren klaren Einsatz. Mit dem Chor der
Weiherhof-Grundschule unter der Leitung von Frau Kadenbach erklangen fünf lustige
Tierlieder (u.a. Drei kleine Schweine). Es war eine ganz besondere Freude dieser
fröhlichen Aufführung beizuwohnen! Voll Begeisterung und Engagement führte
anschließend der Chor der Karlschule unter der Leitung von Herrn Raymund Koslik
mehrere Kantaten-Stücke aus „Struwwelpeter“ von dem österreichischen
Komponisten Cesar Bresgen auf. Das Schulorchester des Droste-Hülshoff- Gymnasiums
unter der Leitung von Frau Angelika Hilscher feuerte die Zuhörer mit
drei lateinamerikanische Tänze von David E. Stone (El Tordo, El Gorrion und El
Ruisenor) und einer Polka von Johann Strauss an. Trotz kleiner Besetzung war es
eine frische und begeisterte Aufführung! Das Streichorchester des Friedrich-
Gymnasiums unter der Leitung von Herrn Steffen Jahnke überzeugte mit dem
Doppelkonzert in d-Moll für zwei Violinen und Orchester von Johann Sebastian Bach
(BWV 1043). Gewohnt professionell und auf hohem künstlerischem Niveau setzte
das Orchester mit den beiden Solisten das um 1730 entstandene und hoch
geschätzte Werk des Komponisten um. Den Abschluss machte die
Eurythmie-Gruppe des Haus Tobias unter der Leitung von Frau Edeltraud Gensler mit zwei
eurythmisch aufgeführte Stücke: „Uns ist gegeben auf keiner Stufe zu rasten“ von
Michael Bauer und „Moskauer Nächte“ von Anne Terzibaschitsch. Die
ausdrucksstarken und farbfrohen Darbietungen der Gruppe waren sehr
beeindruckend!
Mit langem Applaus dankten die Zuhörer allen Aktiven und den musikalischen
Leitungen. Es war wirklich ein Genuss, dieser bunten künstlerischen Darbietung
zuzuhören! Jede für sich war ein besonderer Höhepunkt. Allen teilnehmenden
Schulen aber vor allem dem FG für die Bereitstellung der Aula sei an dieser Stelle
gedankt. Ganz besonders erfreulich war die Tatsache, dass trotz hochsommerlichen
Temperaturen alle Aktive und die Zuhörer bis zum Schluss dem Programm folgten.
Diesen Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone