„Herdern ist wie Bullerbü“


Bei einer Pressekonferenz zu den Dreharbeiten für den Tatort, der in Freiburg spielt und am Pfingstmontag, dem 16. Mai 2016 um 20.15 Uhr gesendet wird, äußerte sich auch Heike Makatsch ausführlich zu Herdern, wo verschiedene Szenen gedreht wurden. Heike Makasch verkörpert die Freiburger Tatort-Kommissarin und Angela Winkler deren Mutter.

Vor der Presse äußerte sich Frau Makatsch sehr liebevoll und positiv zu Herdern: „Wo war das nochmal, wo wir den Drehort hatten mit Angela Winkler? Herdern, ja genau! Da konnte man sich sehr schnell vorstellen, wie das Aufwachsen stattfindet. (…) Da kommen ganz viele Assoziationen zustande; das ist ja schon wie Bullerbü, da wo wir gedreht haben: Mit den bunten Holzfassaden, mit den Einfamilienhäusern, mit den Rosengärten drum herum, mit Geschmack und Intellekt… Das ist mit Nachhaltigkeit gefüllt!“

Sehr gespannt sind wir auf die Handlung des ersten Tatorts, der in Freiburg spielt. Gedreht wurde in Herdern jedenfalls in der Franz-Liszt-Straße, denn die Freiburger Kommissarin wohnt auch in der Handlung des Tatorts zusammen mit ihrer Mutter in der „Liszt-Straße“.

Link zum Video der Badischen Zeitung über die Pressekonferenz: http://www.badische-zeitung.de/videos/p1873859606/l17186179001/t4505950930001/Lokales/Freiburg/Tatort-Star_Heike_Makatsch_Herdern_ist_wie_Bullerbue

Bild_Baukultur_Altbauten_1

Diesen Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone